Startseite
  Über...
  Archiv
  Charaktere
  Alles drum rum.
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback



http://myblog.de/eberkopf

Gratis bloggen bei
myblog.de





~ 2 ~

Am nächsten Morgen wurde Keith von lautem Stöhnen Dillans geweckt, der noch in Schlafanzug vor dem Fenster ihres Schlafraumes stand und hinausblickte. Grummelnd wollte er sich umdrehen, doch als er erblickte, wie dicke Schneeflocken plüschig den Himmel hinunter rieselten, sprang er aus dem Bett auf, landete dabei beinahe kopfüber auf dem Steinboden, seine Beine in der Bettdecke verwickelt. "Das darf doch nicht wahr sein", stöhnte auch er auf. Dillan wandt sich um, mit einem beinah schon leidenden Ausdruck im Gesicht. "Es ist einfach zum Kotzen." Sobald sich der Rotblonde aus den Fängen seiner Bettdecke befreit hatte, stellte er sich neben seinen Treiber und blickte selbst hinaus in den noch dunklen Morgen. "Und Blake und ich wollten so viel ausprobieren..." Der Blonde neben ihm runzelte die Stirn. "Was hast du mit Stevens zu tun?" "Ach ja... ähm... wir haben überlegt unsere Teams zusammen zu trainieren... Guck nicht so!", schalt Keith ihn, als dieser ihn äußerst missbilligend ansah. "Es ist viel effizienter, weil wir euch viel besser in Gruppen trainieren können!" Dillan blickte einen Moment weiter Keith an, dann kurz aus dem Fenster. "Ich geh duschen." In Windeseile raste Keith durch die Korridore zur Großen Halle. Dies hatte zwei Gründe: 1. Frühstück. 2. Er musste einfach mit Blake über dieses blöde Wetter jammern! "Stevens!", brüllte er durch die Halle hindurch gerade als er deren Tür durchquert hatte und hielt nach dem Ravenclaw an deren Tisch ausschau, während andere ihn teils verstört, teils grimmig - es war schließlich immer noch Morgen - ansahen.

"Was will der denn?", zischte Morgan und runzelte verärgert die Stirn. Auch Blake sah nicht gerade begeistert aus. Er zuckte die Schultern und winkte Keith, als dieser immer noch seine Blicke über den vollbesetzten Tisch schweifen ließ. "Was brüllst du denn so rum?", fragte er, als der andere herbeigeeilt kam.

"Hast du heute schon aus dem Fenster geguckt?!", empörte sich der Hufflepuff und deutete demonstrativ aus dem Fenster. "Es schneit!"

"Dessen bin ich mir bewusst", stellte Blake klar und nahm einen Schluck von seinem Kürbissaft. Als er Keith's Blick sah, fügte er ungläubig hinzu: "Du wolltest doch nicht heute trainieren?"

Dem Hufflepuff fiel vor lauter Entsetzen die Kinnlade herunter. "Aber, aber, aber... Aber sicher! Ich will das ausprobieren, was wir besprochen haben!" Wie ein nasser Sack ließ er sich neben Blake auf die Bank fallen, verdrängte dabei unwissentlich einen Ravenclaw ein Stück, der ihn nur kopfschüttelnd ansah.

Morgan zog auf der anderen Seite des Tisches die Augenbrauen hoch.

"Das kannst du heute auf jeden Fall knicken...in dem Schneesturm würde man nicht einmal einen Fwuuper finden", gab Blake missmutig zurück.

Darauf zog Keith die Augenbraue in die Höhe. "Neigst du immer zur Übertreibung? Klar - Training ist heut nicht. Aber als Schneesturm würde ich das noch nicht bezeichnen... Oh, Bacon!" Beherzt griff der Hufflepuff zu und stopfte sich das Speckstück in den Mund.
25.8.11 21:02
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung